DM-Lauf in Schopfheim – immer eine Reise wert!

Zusätzlich zu den diesemal doch sehr üppigen Rennberichten des DM-Laufs in Schopfheim, sollen an dieser Stelle mal der MSC Schopfheim und seine Helfer lobend erwähnt werden, die es geschafft haben trotz Regens an diesem Wochenende, und den doch recht eingeschränkten örtlichen Gegebenheiten, eine sagenhafte Veranstaltung auf Beine und vor allem über die Bühne gebracht zu haben. Jeder Rennfahrer kennt Schopfheim, und die Tatsache, dass das Faherlager sich mehr oder weniger auf der Hauptstraße befindet (Bilder vom Fahrerlager in der Bildergalerie unter DM Schopfheim 25.05.08), und alles doch sehr beengt ist. Aber das macht es um so gemütlicher und schafft eine Familiäre Athmosphäre. Die Organisation und Logistik lief im Hintergrund einwandfrei, was dem Zuschauer in zahlreichen Angeboten, sei es Speisen und Getränke zu fairen Preisen, sie es der Programm-Punkt des „Super-Jump“, oder einfach die Einhaltung des vorgegebenen Zeitplanes. Auch die Helfer wie z.B. die Streckenposten, waren Top geschult bzw. eingewiesen, dies ist leider eine echte Seltenheit in der DM-Serie. Dass es beim 2. Wertungslauf der Seitenwagen-Classics zu einem schweren Unfall kam, bei dem der Rettungshubschrauber benötigt wurde, und sich damit das letzte Rennen – Seitewagen-DM 2. Wertungslauf – um ca. 45min verzögerte, ist natürlich nicht dem Verein oder den Organisatoren anzukreiden, ganz im Gegenteil: ein schnelles Entscheiden und Handeln der Rennleitung und des Roten Kreuzes welches vor Ort war, waren für den Verletzten die beste Hilfe, die er in diesem Moment erhalten konnte.
Ein besonderes Lob gebührt dem Rennbüro bzw. der Pressestelle, die zwar leider nicht über einen Internetanschluss verfügt, dafür aber über eine sehr schnelle und vor allem freundlichen Bereitstellung und Herausgabe der Ergebnislisten, auch hier sollte erwähnt sein, das dies eher eine Seltenheit ist.
Eine mehr als erfolgreiche Premiere als Streckensprecher, feierte der 2. Vorsitzende des MSC Schopfheim ……… an diesem Tag, und legte ein bisher nicht geahntes Talent an den Tage. Er führte die ca. 2.000 anwesenden Zuschauer mit gut informierten Hintergrundgeschichten spannenden Reportagen der Rennen, und führte sachkundige Interviews, durch das Programm. Vor allem aber macht …….. das mit deutlicher, gut zu verstehender Aussprache und darüber hinaus in einer sehr angenehmen Lautstärke. Nicht selten hört man bei gewissen Veranstaltungen wie diesen nur ein nicht verständliches Kauderwelsch der Streckensprecher, oder ein an Sinnlosigkeit und falsch informierendes Geschwätz, was in ohrenbetäubender Lautstärke noch 800m weiter zu hören ist. Auch das der Streckensprecher auf einem Gerüst in ca. 20m Höhe über dem Startplatz mit Sicht auf Streckenteile die oberhalt von Start/Ziel liegen, ist eine tolle Sache, denn so war es möglich den Zuschauern eine spannenden Schilderung des Rennen zu liefern, was …….. auch mit pravour tat.
Alles in allem war der 5. Lauf zur int. Deutschen Meisterschaft im Seitenwagen-Motocross mit seinen Wertungsläufen 9 + 10, der am 25.05.08 in Schopfheim, ein voller Erfolg und echte Werbung für den Sport. Und es bleibt nur zu hoffen, dass es auch im kommenden Jahr der Saison 2009 eine DM-Lauf der Seitenwagen in Schopfheim geben wird.