Peter Steegmans (B) nach Herzschlagfinale mit 1Pkt. Vorsprung neuer int. Deutscher Meister 2010

Neuer int. Deutscher Meister ist der Belgier #11 Peter Steegmans mit seinem Beifahrer Sven Verbrugge (B). Mit gerade mal 1 Punkt Vorsprung setzte sich #11 Peter Steegmans (B) mit seinem Aushilfsbeifahrer Kaspars Stupelis (LV) gegen seine ärgsten Widersacher #4 Marko Happich (D) – Martin Betschart (CH) durch. Selbst Hollywood hätte es nicht geschafft, soviel Dramatik und Spannung in das Drehbuch für die beiden letzten Wertungsläufen zu packen! Im 1. Wertungslauf lieferten die beiden Spitzenreiterteams Motorsport der Extraklasse, und versetzten die trotz des nass-kalten Wetters doch sehr zahlreich erschienen Zuschauer in Extase. Klar ist Teutschenthal Marko Happich Land, und so war die meisten Zuschauer auch in rot gekleidet und feuerten Ihren Liebling lautstark an. Und so kannte der Jubelschrei drei Runden vor Ende des 1. Laufes auch keine Grenzen, als #4 Happich (D) – Betschart (CH) nach langem aber fairen Kampf an #11 Steegmans (B) – Stupelis (LV) vorbei gingen und den 1. Wertungslauf gewannen.


int. Deutsche Meister 2010 - Team SteegmansMit 8 Punkten Vorsprung für Peter Steegmans (B) ging dann zum letzten und alles entscheidenen Wertungslauf der Saison 2010! Ein 4. Rang würde für bei Laufsieg von #4 Happich (D) – Betschart (CH) für #11 Steegmans (B) – Stupelis (LV) reichen um die Meisterschaft einzufahren. Und nicht wenige hatten erwartet, einen unspektakulären Sicherheitslauf des Belgiers zu sehen. Aber weit gefehlt. #4 Marko Happich (D) – Martin Betschart (CH) erfüllten ihr Soll mit einem ungefährdeten Start/Ziel-Sieg, soviel sei schon mal vorweg genommen. Aber als #11 Peter Steegmans (B) direkt nach dem Start auf die erste Rechtskurve zufuhr, fuhr er nicht wie alle anderen 19 rechts in die Senke hinunter sondern schoss geradeaus weiter als wolle er die Strecke in Entgegen gesetzter Richtung fahren. Die Frage ob es ein Black-out war oder ob er sich schlicht und einfach verbremst hat, ließ der symphatische Belgier nach dem Rennen mit einem Lächeln offen. Als Letzter nahm Steegmans (B) dann die Verfolgung auf.Bereits nach wenigen Runden hatten sich #11 Steegmans (B) – Stupelis (LV) bis auf Rang 5 nach vorne gearbeitet, hinter #14 Thomas Morch (D) – Robbie Bax (NL). Und diese beiden machten #11 Steegmans (B) das Leben einige Runden lang schwer, mussten dann aber doch dem erfahrenen Belgier passieren und diesem damit den 4. Rang überlassen, welcher dann mit 1 Punkt Vorsprung in der Endabrechnung zum Titelgewinn für #11 Peter Steegmans (B) reichte.

Auf dem Bild von rechts nach links: Peter Steegmans (B) – Sven Verbrugge (B) – Kaspars Stupelis (LV).


Neben den neuen Vize-Meistern #4 Marko Happich (D) – Martin Betschart (CH) durften am Ende #14 Thomas Morch (D) – Robbie Bax (NL) als Gesamtdritte mit aufs Treppchen steigen. Gesamtvierte wurden #24 Marcel Willemsen (NL) – Bruno Kälin (CH), der sich leider im zweiten Lauf bei einem Sturz eine Verletzung am Bein zuzog, und evtl. beim WM-Finale in Rudersberg nicht mitwirken kann, vor dem Deutschen Meister von 2007, dem Schweizer #84 Andy Bürgler (CH) mit seinem Beifahrer Markus Gloor (CH).