Team-EM in Genk (Belgien) – 04.+05.10.08

Willkommen aus dem sonnigen Genk (Belgien) zur Team-EM2008! Nach starken Regenfällen gestern, ist die Strecke doch extremst tief und schlammig, was es für Fahrer sowie Material eine zusätzliche Herausforderung ist. Insgesamt 14 Teams mit je 3 Gespannen sind angereist, um den Team Europameister zu ermitteln. Mit dabei sind die Niederlande, Tschechien, Schweiz, Estland, Lettland, Ukraine, Litauen, Schweden, Dänemark, Deutschland, Frankreich und England. Belgien hat als Gastgeberland das Recht mit 2 Teams an den Start zu gehen. Deutschland ist mit den 3 Gespannen Marko Happich – Meinrad Schelbert / Josef Brustmann – Stefan Urich und Martin Walter – Thomas Weinmann am Start. Thomas Weinmann fährt wie schon ebim GP-Finale in Rudersberg vor 3 Wochen als Ersatz für Andre Saam mit, der aufgrund seines Trümmerbruchs des Fingers noch verletzt ist. Favoriten für die Team-EM sind die Teams aus den Niederlanden, mit dem mehrfachen Weltmeister Daniel Willemsen – Reto Grütter, seinem Bruder Marcel Willemsen mit Marco Godau im Boot und Etienne Bax – Marc van Deutekom im Team, sowie Belgien 1 mit den beiden Hendrickx Cousins Jan und Joris sowie Pulinx – Cermak, und natürlich die Letten mit den 3 Gespannen Sergis – Stupelis, den Daiders Brüdern und Maris Rupeiks, der mit Bruno Kälin als Beifahrer an den Start geht. Haralds Kurpnieks hat eine tiefe Schnittwunde an der Hand und keine Freigabe seines Arztes zum fahren bekommen. Bisher sind Maris und Bruno noch nicht zusammen gefahren, und dann ging zu allem Übel bei Rupeiks – Kälin gleich im ersten Freien Training schon nach 3 Runden der Motor fest. Der Schaden stellte sich dann sogar als kapitaler Motorschaden heraus, und der Ersatzmotor von Daiders – Daiders muss es nun richten. Hoffentlich halten nun alle drei KTM-Motoren der Lettischen Teams, denn es steht kein Ersatzmotor mehr zur Verfügung. Aber gleich im zweiten Freien Training zeigten die beiden, dass sie auf Anhieb gut harmonieren, und der Umstieg für Bruno von 2-Takter auf 4-Takter kein Problem ist. Auf Nachfrage sagte Bruno: „Maris fährt einen tollen Stil, und es macht richtig Spass mit ihm zu fahren. Ich freue mich sehr auf die Rennen heute und morgen mit ihm!“

Nach zwei Freien Training, gibt es dann ab 16h die Qualirennen jeder Gruppe, in der dann die Startaufstellung für die Wertungsläufe morgen ermittelt werden. Wie bei der WM auch, wird hier über 20min + 2 Runden gefahren. Darüber hinaus findet hier in Genk noch ein offener Lauf statt, bei dem insgesamt 25 Teams am Start sind, darunter einige WM-Teams wie z.B. Schrijvers-van der Wiel und Thijs Derks – Gert Egging. Den Zuschauern wird also an beiden Tagen Sidecarcross non Stop geboten. Nach der Fahrerpräsentation heute Abend um 21h im Festzelt gibt es dann die „Night of Nations Party 2008“!

Die Ergebnislisten der Team-EM findet ihr bei hier.