Vorschau zum 3. DM-Lauf in Wächtersbach-Aufenau

Mit den besten Wettervoraussichten (Sonnenschein und bis ca. 18 Grad) verspricht der 3. Lauf zur int. Deutschen Meisterschaft im Seitenwagen Motocross, mit den Wertungsläufen 5 und 6 im Hessischen Wächtersbach-Aufenau am heutigen 27.04.07 ein Highlight im Offroad Motorsport zu werden. Und die gesammelten Eindrücke in den beiden heutigen freien Trainings, lassen einen äußert spannenden Renntag erwarten. Denn alleine schon das mit etlichen internationalen Teams der Weltmeisterschaft besetzte Starterfeld, verspricht spannende und packende Kämpfe um die Podestplätze. Da sind zum einen die Sieger von Schnaitheim Marcel Wilemsen – Marco Godau, die heute die Zweitbeste Trainingszeit fuhren, gefolgt von Thomas Morch- Marius Strauss, die letztes Wochenende beim WM-Lauf in Oss (Holland) noch verletzungsbedingt passen mussten, und so eindrucksvoll zeigten, dass da wohl doch mehr kommen muss als eine ausgekugelte Schulter, bis das Schweizer Kraftpaket Marius Strauss nicht ins Boot steigt! Josef Brustmann – Stefan Urich als Vierte und Marko Happich – Meinrad Schelbert als Fünftplazierte, waren dann auch die vier Teams, die alles daran setzten werden, die Zeit der Trainingsschnellsten vom gestrigen Samstag, dies waren der „Alpenblitz“ Bertram Martin – Bruno Kälin, morgen in der Qualifikation zu schlagen und sich damit die Pole Position bzw. den besten Startplatz am Gatter zu holen. Aber es gibt, da noch eininge hier nicht gennante Teams, die heute noch für die eine oder andere Überraschung sorgen werden.

Und wenn man dann einen Blick auf das weitere Starterfeld schaut, welches mit einigen WM-Teams vorwiegend aus Holland gespickt ist, dann wird es für einige Teams um einiges schwerer werden, sich für die erste Startreihe oder gar überhaupt für das Finale zu qualifizieren. Damit sind vor allem die „Oldies“ und die „Youngster“ im Feld gemeint, die bei 40 gemeldeten Gespannen schon in den beiden Qualifikationsgruppen (Pflichttraining + Starttraining Gruppe 1 ab 10.15h, Gruppe 2 ab 10.55h) an Ihre Grenzen gehen werden müssen, wollen Sie dann in den beiden Wertungsläufen – (Start 1. Lauf um 13:55h ; Start 2. Lauf um 16.15h) – dabei sein, denn nur die 15 Schnellsten jeder Gruppe qualifiziern sich für das Finale! Das freie Training von 8.30h bis 9.00h bietet die letzte Gelegenheit, die Ideallinie zu finden, oder letzte Einstellungen am Gespann vorzunehmen, bevor es dann in der Quali ernst wird!

Es ist also angerichtet auf der sich in perfektem Zustand präsentierenden Motocrossstrecke in Wächtersbach-Aufenau, und wer einen abwechslungsreichen Motocross-Renntag erlben will, der sollte sich bei Zeiten einen der vielen guten Plätze an der Strecke sichern und dem wird das komplette Programm des Motocrosssports geboten, denn neben den Seitenwagen, sind auch die Quads und die Solofahrer (Pokallauf 125ccm³) vertreten, und kompletieren so das volle Programm von Zwei-, Drei- und Vierrädrigen
Maschienen.