Rennbericht 3.DM-Lauf @Wächtersbach-Aufenau 23.07.2017

Gespann-DM Aufenau/D: Spitze rückt enger zusammen

Fast schon zur Tradition, wird beim alljährlichen DM-Lauf im hessischen Wächtersbach-Aufenau nebst dem Stelldichein der int. Top-Teams auch immer mal wieder ein neues Kuriosum geschaffen wird. Titelträger Clohse/Haller konnten Führung in Gesamtklassement knapp verteidigen. Rekordweltmeister durch Motorschaden gestoppt.

Die trotz regional kirchlichem Feiertag (Erstkommunion/Weißer Sonntag), und wechselhaft kaltem Aprilwetter zahlreich anwesenden Zuschauer, wurden neben zwei Solo-Klassen im Rahmenprogramm, mit zwei sehenswerten Läufen zur int. DM der Seitenwagen für ihr kommen belohnt. Bereits in der Qualifikation zeigte der Niederländische Rekordweltmeister Daniel Willemsen mit Beifahrer Robbie Bax, dass sie nach dem Doppelsieg in Schnaitheim ihre Siegesserie ausbauen wollen. Mit frischem Aggregat im 2. Lauf hätte dies auch fast geklappt. Denn ein Motorschaden in der achten Runde des 1. Laufes war natürlich nicht eingeplant. So war für die neuen Gesamtzweiten Santermans/L.Daiders (B/LV) mit den Platzierungen (1+3) der Weg zum Tagessiegfrei. Dahinter wurde das spontan angereiste niederländische Duo van Werven/v.d. Putten mit (2+2) zweite der Tageswertung vor den wieder bärenstarken Austria-Boys Benjamin Weiss/Patrick Schneider, die nun auch im Gesamtklassement auf den dritten Platz vorrückten.

Kurioses gab es nach dem Zieleinlauf des 1. Laufes. Nach einem spektakulären Sturz von Peter/Leskow am Zieltable wurden die ersten fünf Teams zur Rennleitung zitiert. Mit der Begründung von nicht angepasster Geschwindigkeit unter geschwenkter gelber Flagge – keines der fünf Teams war gesprungen – gemeint war jedoch, alle seien zu schnell um spontan anhalten zu können gewesen… jeweils um 5 Plätze strafversetzt werden sollten. Nach kurzer und argumentreicher Diskussion, wurden die Strafen richtigerweise nicht umgesetzt. Natürlich gibt es ein Regelwerk, an das sich auch gehalten werden muss. Jedoch hätte man in diesem Fall wenn dann das halbe Fahrerfeld bestrafen müssen. Zumal während der Bergung des havarierten Gespann-Teams keinerlei Gefährdung bestand.

Einmal mehr das bestplatzierte deutsche Gespann-Team am heutigen Tage waren Faustmann/Frech, die mit den Ergebnissen (7+7) nun auf Rang vier in der Gesamtwertung vorrückten, und somit in Schlagdistanz zum Podium liegen. Da die internationalen Teams wie Willemsen/Bax, Santermans/Daiders oder auch Cermak/Cermak schon angekündigt hatten nicht die komplette DM-Meisterschaft zu fahren, sind Clohse/Haller und Weiss/Schneider die ärgsten Konkurrenten um den Titel.

Der eigentliche Höhepunkt des Tages, war im 2. Lauf der Kampf um die Plätze 8 bis 12. Über fast die komplette Renndistanz konnten Richter/Kälin die Meute hinter sich in Schach halten. Lediglich Clohse/Haller drückten sich nach schlechtem Start nach wenigen Runden noch vorbei, bevor dann mit Blank/Klooz, Reimann/Reimann und Battaglia/Furrer (bis zu ihrem Ausfall durch techn. Defekt), sowie dann Hofmann/Dörig, Janssens/Janssens und vor allem in den letzten drei Runden mit aller Macht Senz/Maas, keines der Teams an der erst kurz vor Saisonbeginn zueinander gefundenen deutsch/schweizerischen Paarung einen Weg vorbei fand. Hier zahlten sich die 32 Jahre Berufserfahrung des Schweizer “Plömpie“ Bruno Kälin aus.

links nach rechts: v.d.Putten/van Werven/Daiders/Santermans/Weiss/Schneider

links nach rechts: v.d.Putten/van Werven/Daiders/Santermans/Weiss/Schneider

DM-Stand nach 6 von 18 Wertungsläufen:

1. Clohse/Haller (B/D) 103 Punkte
2. Santermans/L.Daiders (B/LV) 95 Punkte
3. Weiss/Schneider (A/A) 92 Punkte
4. Faustmann/Frech (D/D) 84 Punkte
5. Willemsen/R.Bax (NL/NL) 75 Punkte
6. Steegmans/Sabbe (B/B) 72 Punkte

In der Pokal-Wertung schoben sich Knübben/Ilten mit zwei Laufsiegen in ihrer Serie bis auf zwei Punkte an die Führenden Pietzer/Nikolaus heran, und haben schon in einer Woche beim anstehenden 4. Lauf in Wriezen am 1. Mai, die Chance die Führung in der Gesamtwertung zu übernehmen.

Resultate vom 3. DM-Lauf in Wächtersbach-Aufenau 23.04.17

  • 1.Lauf:

  1. Santermans/L.Daiders (B/LV) WSP-Zabel
  2. van Werven/S.van der Putten (NL/NL) WSP-TM
  3. Weiss/Schneider (A/A) VMC-Zabel
  4. Clohse/Haller (B/D) WSP-Zabel
  5. Steegmans/Sabbe (B/B) WSP-Husqvarna
  6. Janssens/Janssens (B/B) WSP-Zabel
  7. Faustmann/Frech (D/D) WMC-Zabel
  8. Battaglia/Furrer (CH/CH) VMC-KTM
  9. Senz/Maas (D/NL) VMC-Zabel
  10. Reimann/Reimann (D/D) WSP-Zabel
  11. Blank/Klooz (D/D) VMC-Zabel
  12. Richter/Kälin (D/CH) WSP-Zabel
  13. Hofmann/Dörig (CH/CH) WSP-Zabel
  14. Goeyvaerts/van Gennip (B/NL) WSP-Husqvarna
  15. Engelbrecht/Nicke (D/D) WHT-KTM
  16. Prokesch/Schmidt (D/D) VMC-Zabel
  17. Knübben/Ilten (D/B) WSP-Zabel
  18. Pietzer/Nikolaus (D/D) VMC-Zabel
  19. Stalman/Meulenbroek (NL/NL) WHT-Husqvarna
  20. Hartmann/Bordtländer (D/D) WSP-Zabel
  • Ausfall

  • Willemsen/Bax (NL/NL) WSP-Zabel
  • Peter/Leskow (D/D) WSP-Zabel
  • Dierckens/Rostingt (B/F) WSP-Zabel
  • 2.Lauf:

  1. Willemsen/Bax
  2. v.Werven/vdPutten
  3. Santermans/Daiders
  4. Weiss/Schneider
  5. Steegmans/Sabbe
  6. Clohse/Haller
  7. Faustmann/Frech
  8. Richter/Kälin
  9. Senz/Maas
  10. Blank/Klooz
  11. Hofmann/Döri
  12. Janssens/Janssens
  13. Reimann/Reiman
  14. Prokesch/Schmid
  15. Goeyvaerts/v.Genni
  16. Peter/Lesk
  17. Knübben/Ilt
  18. Pietzer/Nikola
  19. Engelbrecht/Nick
  20. Sieber/Hinderer (D/D) WHT-KTM

Sidecarcross-Action-Video Aufenau 2017

Zeitraffer Fahrerlager 1 Anreisetag