DM-Auftakt 2011 in Schnaitheim / Starke Konkurenz für Deutsche Teams

Fast schon traditionell findet der Saisonauftakt der int. Deutschen Meisterschaft im Baden-Württenbergischen Schnaitheim statt, so wie an diesem Sonntag. Und der MSC Schnaitheim versteht es eine hoch professionelle Veranstaltung abzuhalten. Zur Belohnung für die perfekte Organisation gab es für den MSC Schnaitheim Kaiserwetter mit Sonne satt und 25°C, sowie einer absolut tollen Zuschauerkulisse.
Insgesamt 22 Teams waren angereist, darunter auch teile der Weltelite wie die Lettischen Brüder Janis und Lauris Daiders, sowie Jan Hendrickx – Tim Smeuninx. Nachdem die Daiders Brüder bekannt gaben die komplette DM fahren zu wollen, müssen sich die deutschen Topteams warm anziehen und wahrscheinlich hart um den Titel kämpfen. Denn nach dem grandiosen WM-Auftakt der Lettgen letzte Woche im Niederländischen Oss, weiß man spätestens nach dem Rennen in Schnaitheim wo Sie mit Laufsieg im ersten Wertungslauf und Rang zwei im 2. Wertungslauf sich am Ende nur knapp dem Team Hendrickx (B) – Smeuninx (B) aus Belgien geschlagen geben mussten, die mit Rang 2 und Laufsieg die Tageswertung für sich entschieden. Bei den Deutschen Teams waren natürlich Marko Happich (D) – Meinrad Schelbert (CH) sowie Martin Walter (D) – Andre Saam (D) vorne mit dabei. Thomas Morch (D) ging mit Tino Warminski (D) an den Start, da die Versenverletzung seines etatmäßigen Beifahrer Stefan Nicke (D) einen Start nicht zuließ. Warminski schlug sich dann doch sehr achtbar aus der Affäere wenn man bedenkt, dass er in diesem Jahr noch kein Rennen geschweige denn eine Trainingseinheit gemacht hat. Mehr als zweimal Rang 7 war daher für Morch leider nicht drinnen.
Ansonsten gab es auf der doch recht langen Strecke aufgrund der nur 22 Gespanne die am Start waren, relativ wenig Zweikämpfe und Duelle, man fuhr dann doch teilweise sehr einsame Rennen. Pech hatte das Team Jürgen Blank (D) – Rainer Semet (D), die aufgrund von Zündproblemen beim 1. Wertungslauf nicht starten konnten, im zweiten Lauf dann aber sicher in die Punkte fuhren. Positiv zu bewerten war bei der geringen Anzahl der Starter aber, dass es in beiden Wertungsläufen jeweils nur einen Ausfall gab. Im ersten Lauf erwischte es Andy Bürgler (CH) – Raphael Markert (D) und im zweiten Lauf Axel Siegle (D) – Florian Schrag (D), die beide mit technischem Defekt aufgeben mussten.
Weiter geht es nun in 3 Wochen beim nächsten Lauf zur int. Deutschen Meisterschaft im hessischen Wächtersbach-Aufenau am 01.05.11! Und dort erwartet dann nicht nur die Teams sondern auf die Zuschauer echte WM-Niveau, bei dem hochkarätigen Starterfeld, dass für Aufenau gemeldet hat. Die Starterliste wird in den kommenden Tagen veröffentlicht, aber es sind wieder einige der absoluten Topteams aus Holland, Belgien und Lettland am Start.

Schlagworte: