Geisleden 27.07.08 / Willemsen – Grütter siegt zweimal überlegen vor Happich – Schelbert

Daniel Willemsen – Reto Grütter bei der DM? Wie jedes Jahr fährt der Mehrfache Weltmeister und momentane WM-Führende Daniel Willemsen mit seinem Beifahrer Reto Grütter den DM-Lauf in Geisleden, da hier seine Lebensgefährtin ihre Wurzeln hat. Ausser Frage natürlich, dass das Holländisch/Schweizer Gespann, dass zur Zeit die komplette Weltelite dominiert, hier der absolute Topfavorit auf den Sieg ist, und genauso war es dann zumindst schon mal im ersten Wertungslauf. Bei tropischen 35 Grad zeigten sie ihre Überlegenheit eindrucksvoll und gewannen mit 25sek. Vorsprung vor Marko Happich – Meinrad Schelbet und Bertram Martin – Bruno Kälin. Einen spannenden Kampf um Platz vier und fünf lieferten sich Martin Walter – Andre Saam und Thomas Morch – Marius Strauss, die absolut großen Motorsport zeigten und mit zig gegenseitigen Überholmanövern sich gegenseitig nichts schenkten. Am Ende setzten sich Martin Walter – Andre Saam durch und wurden vierte. Dahinter auf Rang 6 die beiden erfahrenen Kosak Fahrer/Beifahrer Jürgen Blank – Reiner Semet, die ein solides Rennen fuhren.

Der erst 20jährige Kevin Bitsche aus Österreich fuhr sein bestes DM-Ergebnis ein und wurde mit dem Schweizer Topbeifahrer Martin Betschart inm Boot tolle siebte. Dabei provitiert Kevin Bitsche natürlich von der Erfahrung eines Martin Betschart, der seit dem WM-Lauf in Genk (Belgien) für Kevins etamäßigen Beifahrer Johannes Vonbun (Knöchelbruch und Bänderriss), als Ersatz dabei ist. Und die beiden kommen immer mehr in Fahrt und konnten so die achtplazierten Tschechen Kriz – Gazik in Schacht halten. Pech hatte Josef Brustmann – Stefan Urich, die auf Position 4 liegen leider ausfielen, und so wichtige für die Gesamtwertung verloren. Zu erwähnen bleibt noch das ie bereits beim DM-Lauf in Kamp-Lintfort die junge Holländische Gespannfahrerin Mareen Briul mit ihrem Beifahrer M. Buunk das Rennen als 21 beendete und leider knapp DM-Punkte verpasste. Aber das pozential der erst 17jährigen ist unschwer zu verkennen und man darf sich darauf freuen in der Zukunft Sie bei weitern DM-Läufen zu bekommen.

Der 2. Wertungslauf verlief dann wie der erste, die ersten drei Plätze gingen wieder an Willemsen – Grütter vor Happich – Schelbert und Martin – Kälin. Lediglich Tommy Morch – Marius Strauss konnten sich vor Brustmann – Urich auf Rang vier verbessern, die fünfte wurden. Die Tageswertung gewannen natürlich Willemsen – Grütter vor Happich – Schelbert und Bertram Martin – Bruno Kälin.