7. GP @Kramolin (CZ) – 14.06.2015 / Zwei souveräne Start-Ziel-Siege von Bax/Stupelis

Text und Fotos: Steffen Ottinger

Nachdem sich #2 Etienne Bax/Kaspars Stupelis eine Woche zuvor in der Heimat des lettischen Beifahrers die WM-Führung mit einem Punkt Vorsprung eroberten, bauten sie diese nach einem Doppelsieg in Tschechien deutlich aus. Aber: Bis zum Finale in Rudersberg am 20. September ist noch ein weiter Weg.

Von den insgesamt 43 Gespannen, die sich dem Starter stellten, qualifizierten sich u. a. die Deutschen #24 Martin Walter mit Co. Johannes Vonbun aus Österreich, #73 Richter/Nicke, #169 Frech/Frech, #56 Tobias Garhammer mit seinem 50-jährigen (!) Beifahrer Bruno Kälin aus der Schweiz und #42 Blank/Klooz für die Wertungläufe. Aus dem deutschsprachigen Raum kamen noch dazu die Schweizer #16 Bürgler/Betschart, #31 Suter/Schelbert, #86 Cuche/Cuche, #47 Remo Inderbitzin mit dem deutschen Co. Stefan Forster sowie die junge österreichische Kombination #43 Weiss/Schneider. #39 Morch/Godau aus Torgau blieb nur die undankbare Position des Reserve-Starters.

1. Wertungslauf

Den Start gewannen #2 E. Bax/Stupelis vor #4 Jan Hendrickx, der Ben van den Bogaart – den Beifahrer des verletzten Ben Adriaenssen – im Boot hatte. Neben #111 D. Willemsen/R. Bax folgten auch gleich die Tschechen #123 Tomas und Ondrej Cermak, die Ende Mai den Lauf zur Internationalen Deutschen Meisterschaft in Dolle gewonnen hatten.

1, Start 1. Lauf, Foto ST. OTTINGER

Start 1. Lauf – #2 E.Bax/Stupelis vor dem Feld

Die Einheimischen fuhren unter dem Beifall ihrer Landsleute wie entfesselt. Im Laufe des Rennens fielen sie jedoch auf den sechsten Platz zurück. Der niederländische Multi-Weltmeister #111 Daniel Willemsen attackierte bald Belgiens #4 Jan Hendrickx.

Zweikampf #4 Hendrickx/v. d. Bogaart gegen #111 D. Willemsen/R. Bax

Zweikampf #4 Hendrickx/v. d. Bogaart gegen #111 D. Willemsen/R. Bax

Doch er konnte ihn nicht hinter sich lassen. Dafür hielten #111 D. Willemsen/R. Bax die Franzosen #5 Giraud/Musset, die lange Zeit die WM-Wertung anführten, um fünf Sekunden auf Distanz.

#16 Bürgler/Betschart erreichten den 8. Platz, #24 Walter/Vonbun holten sich mit Rang 10 ihre ersten WM-Punkte.

#24 Walter/Vonbun mit einem guten 10. Platz im 1. Lauf

#24 Walter/Vonbun mit einem guten 10. Platz im 1. Lauf

 

2. Wertungslauf

Erneut waren #2 E. Bax/Stupelis die Startsieger. Diesmal folgten #4 Hendrickx/v. d. Bogaart, #111 D. Willemsen/R. Bax und die Briten #3 Brown/Chamberlain. Auch die Niederländer #15 Hermans/van Gaalen mischten vorn mit, konnten ihre fünfte Position bis ins Ziel verteidigen.

Start 2. Lauf – #2 E.Bax/Stupelis gefolgt von #4 Hendrickx/v. d. Bogaart und #111 D. Willemsen/R. Bax

Start 2. Lauf – #2 E.Bax/Stupelis gefolgt von #4 Hendrickx/v. d. Bogaart und #111 D. Willemsen/R. Bax

#3 Brown/Chamberlain griffen bald #111 D. Willemsen/R. Bax an … und zwängten sich am zehnfachen Weltmeister vorbei. Die Briten waren sehr stark unterwegs und attackierten auch noch #4 Hendrickx/v. d. Bogaart.

#16 Bürgler/Betschart (CH/CH)

#16 Bürgler/Betschart verbesserten sich im 2. Lauf auf Rang 7

Doch der Belgier mit seinem neuen Co-Piloten hielt bis ins Ziel dagegen. Die Franzosen #5 Giraud/Musset kamen ganz schlecht vom Start weg, konnten sich im Laufe des Rennens lediglich noch auf Platz 9 nach vorn kämpfen.

#16 Bürgler/Betschart verbesserten sich um einen Platz, wurden diesmal 7.

#3 Brown/J.Chamberlain (GB/GB)

Die Briten #3 Brown/Chamberlain mit einem starken Fight in Rennen 2

#24 Martin Walter kam auf Rang 11 … und war mit Abstand bester Deutscher. Die ganz starken Auftritte von Marko Happich, Klaus Weinmann, Alois Wenninger oder Martin Gölz – um nur einige erfolgreiche deutsche Fahrer der letzten zwei Jahrzehnte zu nennen – liegen halt schon ein paar Jährchen zurück.

Bei der Siegerehrung nach seiner Einschätzung des WM-Laufes in Tschechien gefragt, antwortete #2 Etienne Bax überglücklich: „Wir wussten, wie wichtig der Start besonders hier auf dieser Strecke ist. Der war uns in beiden Rennen gut gelungen … und davon profitierten wir bis ins Ziel. Jetzt haben wir in der Gesamtwertung einen Vorsprung von über 20 Punkten auf die Zweiten“.

Siegerehrung – #2 E.Bax (links)/Stupelis erhalten die Rote Tafel für die WM-Führenden … Daniel Willemsen (ganz rechts) blickt etwas wehmütig auf diese Auszeichnung

Siegerehrung – #2 E.Bax (links)/Stupelis erhalten die Rote Tafel für die WM-Führenden … Daniel Willemsen (ganz rechts) blickt etwas wehmütig auf diese Auszeichnung

Eine schöne Geste demonstrierten #4 Hendrickx/v. d. Bogaart auf dem Podium. Sie dachten an Ben Adriaenssen – Jan Hendrickx an seinen Landsmann, Ben van den Bogaart an seinen bisherigen Fahrer. 

Schöne Geste von #4 Hendrickx (rechts)/v. d. Bogaart für den verletzten amtierenden Weltmeister Ben Adriaenssen

Schöne Geste von #4 Hendrickx (rechts)/v. d. Bogaart für den verletzten amtierenden Weltmeister Ben Adriaenssen

Weitere Infos: