Oss (Holland) 20.04.08 / Sergis – Stupelis siegen im 1. Lauf zur Seitenwagen-Motocross Weltmeisterschaft

Krister Sergis – Kaspar Stueplis heißen die Sieger des 1. Laufs zur Seitenwagen Motocros Weltmeisterschaft im Holländischen Oss. Bei strahlendem Sonnenschein fiel der Auftakt zur Saison 2008 im „Sandkasten“ von Oss. Vom Start weg konnten sich Sergis/Stupelis an die Spitze setzten und gaben diese auch nicht mehr her. Auch wenn das Belgische Team Jan Hendrickx – Tim Smeuninx Runde für Runde näher kamen, so war der Sieg der beiden Letten nicht wirklich in Gefahr. Den dritten Platz auf dem Podest sicherte sich der Cousin von Jan Hendricks, Joris Hendricks mit seinem neuen Lettischen Beifahrer Kaspars Liepins. Der amtierende Champion Daniel Willemsen kam mit Bruno Kälin in Boot nach grandioser Aufholjagt – Willemsen musste aus der 2. Reihe starten – noch auf einen tollen 5. Platz. Vierter wurde die beiden Holländer Etienne Bax – Marc von Deutekom.

Aus Deutscher Sicht war der 1. Lauf leider eine Enttäuschung das Team Martin Walter – Andre Saam musste bereits in der zweiten Runde mit gebrochenem hinteren Dämpfer aufgeben und Marko Happich mit seinem Schweizer Beifahrer Meinrad Schelbert musste sein Gespann ebenfalls mit technischen Defekt nach etwa 3/4 des REnnen abstellen. Das Rennen war trotz der schnellen Führung von Sergis und Hendrickx, die nach 3 Runden bereits über 12sek. Vorsprung vor dem Dritten herausgefahren hatten, spannend bis zum Schluss. Viele tolle Überholmanöver und waghalsige Sprünge begeisterten die Zuschauer, die bei schönstem Frühlingswetter bie Sonne pur und um die 16 Grad doch sehr zahlreich den Weg nach Oss auf die Rennstrecke gefunden haben. Die Teams haben nun knapp 2 Stunden Zeit zur Regeneration bis sie um 16.00h zum 2. Lauf ans Startgatter rollen. Und für die Mechaniker heißt es in Rekordzeit kleinere Blessuren am Gespann zu reparieren.

Die Fotos des ersten Laufs sind in der Bildergalarie bereits verfügbar, ein Zusammenschnitt kleinerer Videomitschnitte werden nach dem 2. Lauf Online kommen.