WM Strassbessenbach 2. Lauf / Willemsen – Grütter nach Laufsieg disqualifiziert / Steegmans erneut stark

An Dramatik nicht zu überbieten war der 2. Wertungslauf. Wer gedacht hat nach dem tollen 1. Lauf gibt es keine Steigerung mehr, wurde Lügen gestraft! Den Start gewann Kristers Sergis – Kaspars Stupelis und Daniel Willemsen – Reto Grütter kamen als dritte aus der ersten Runde. Als die beiden dann au Platz 2 lagen kamen sie in der Spitzkehre vor Start/Ziel in extreme Schräglage und drohten umzukippen. Reto Grütter hing weit aus dem Beiwagen gelehnt in der Luft, während Daniel Willemsen mit all seinem Können das Gespann abfing als sie fast auf der Seite lagen. Dabei zogen Joris Hendrickx – Kaspars Liepins vorbei. Auf dem Video ist der Beinaheunfall zu sehen. Aber damit noch nicht genug, denn bereits eine Runde später verlor Daniel seinen Beifahrer Reto beim Sprung an der Zieldurchfahrt. Reto rappelte sich aber sofort wieder auf, zog sich den rechten Handschu aus, warf diesen Weg und sprang wieder ins Boot von Daniel und weiter ging die Fahrt. Vermutlich war der Handschuh der Grund, warum Reto aus dem Beiwagen fiel, da er wahrscheinlich abgerutscht ist. Mit einer fulminanten Aufholjagd schafften die beiden es aber noch den führenden Kristers Sergis ein- und zu überholen und wurden mit einer tollen kämpferischen Leistung Laufsieger.

Aber der weggeworfene Handschuh sollte im Nachhinein der ausschlaggebende Grund sein, der zur disqualifikation durch die FIM Jury führte, nachdem Kristers Sergis offiziell Protest eingelegt hatte. Denn laut FIM-Reglement darf ein Fahrer oder Beifahrer nicht ohne vorgeschrieben Schutzkleidung fahren, und dazu zählen auch die Handschuhe. Somit wurde Sergis – Stupelis Sieger im zweiten Wertungslauf vor Joris Hendrickx -Karspars Liepins und Etienne Bax – Marc von Deutekom. Auf Rang 4 damit der auch schon in Belgien stark fahrende Peter Steegmans – Dagwin Sabbe die wiederum 34 Pkt. sameln konnten und sich somit nach 2 Grand Prix Rennen im Gesamtklassment nach oben katapultierten. Jan Hendrickx – Tim Smeuninx als fünfte und Maris Rupeiks – Haralds Kurpnieks als sechste waren etwas zu schnell für Josef Brustmann – Stefan Urich, die als siebte einen klasse Lauf hinlegen. Josef zeigte damit mal wieder das er mit über 40 immer noch in Topform ist und in der WM mithalten kann.

Die anderen deutschen Teams fahren mit durchwachsenen Ergebnissen im 2. Wertungslauf nach Hause. Während Marko Happich – Meinrad Schelbert als 11. mit Sicherheit nicht ganz zufrieden sein dürften, und Jens Bochmann – Sandro Michelotto als 26. leider keine Punkte holen konnte, freuten sich Thomas Morch-  Marius Strauss total über Rang 16. und damit 5 Pkt. für ihr WM-Konto. Martin Walter – Andre Saam dürften mit Rang 14. aufgrund des Rennverlaufes mit wiederum nicht ganz so geglücktem Start trotzdem ganz zufrieden sein.